Link-Tipp: Der KI-Einsatz im Finance-Bereich bereitet Ihnen Kopfschmerzen?

Intelligente Technologien sind längst fester Bestandteil unseres Alltags – von Produktempfehlungen im E-Commerce bis hin zu Smart Home Devices. Da stellt sich die Frage: Warum können sie nicht auch in der Finance-Abteilung Ihres Unternehmens auf die gleiche Weise als Motor für frischen Schwung sorgen?

Die vielleicht überraschende Antwort: Das können sie. Künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen und intelligente Chatbots in das Finanzmanagement-Toolset zu integrieren, führt dazu, dass alltägliche Geschäftsprozesse noch reibungsloser ablaufen, Compliance- und Sicherheitsrisiken abnehmen, die Entscheidungsfindung verbessert wird und Ihr Team mehr Zeit und Nerven für strategische Aufgaben hat. Beispielsweise können ERP-Anwendungen von Oracle mit KI-Integration Sie dabei unterstützen, die genannten Wettbewerbsvorteile für sich zu realisieren. Dies gelingt am besten, wenn die Daten in Ihrem Unternehmen gezielt mit einer Reihe von KI- und datengesteuerten Funktionen kombiniert werden. Damit lassen sich die finanzielle Performance verbessern, der Cashflow optimieren und die Agilität bei Verbindlichkeiten, Forderungen, Einkäufen und beim Lagerbestand deutlich erhöhen.
Das neue Video mit dem Titel Future Ready Finance gibt einen Vorgeschmack, wie Oracle helfen kann, gängige Vorgänge wie Source-to-Pay und Record-to-Report zu automatisieren und zugleich die Einhaltung der Finanz- und Datenverwaltungsvorschriften in allen Ländern der Welt zu gewährleisten.

Den gesamten Artikel könnt ihr hier lesen.