Workshop: Fakten und Fiktion – technologische Revolution und Produktivität

Miriam Erbsland, Joachim Skura (Oracle)


AI lieben alle, aber Mathematik und Statistik hassen die meisten?! Wie kann das sein. Wie sind die Wirkungszusammenhänge zwischen Technologie und Produktivität?
Oracle setzt sich auf allen Ebenen mit dieser Frage auseinander – akademisch und konkret. Miriam Erbsland und Joachim Skura bringen in diesem Workshop Antworten für beides mit: Theorie und Praxis von Bots, Machine Learning und AI bei Oracle HCM Cloud.




Über Miriam Erbsland


Miriam Erbsland ist Senior Solution Engineer bei Oracle. Sie bringt mehr als 10 Jahre Erfahrung im HR IT Bereich mit, zuerst als Application Owner für Talent und Performance sowie Recruiting in einem Global Fortune 500 Unternehmen. Nach ihrem Wechsel in die Beratung hat sie bei verschiedenen Grosskunden HR Systeme eingeführt. Seit April 2019 ist sie bei Oracle in der Schweiz im Fachvertrieb tätig.


Über Joachim Skura


Joachim Skura ist Strategy Director HCM Applications für Deutschland und die Schweiz. Vor seinem Engagement bei Oracle war er fast 15 Jahre lang in der Personalberatung tätig. Außerdem arbeitete er auch "auf der anderen Seite des Tisches", indem er eine Rekrutierungsfunktion für eine der führenden deutschen Banken leitete. Er ist Botschafter für eine stärkere Integration von HR und Business, von Menschen und ihren Aufgaben und Projekten. Menschen müssen befähigt und engagiert und nicht verwaltet werden. Joachim ist Teil des Oracle EMEA HCM Thought Leadership Teams, basierend auf seinem umfangreichen Hintergrund in den Bereichen Personalbeschaffung, Personalentwicklung, Managementbewertung und HR-Organisation.



Über Oracle


Als einziges Unternehmen bietet Oracle auch ein volles Spektrum an Cloud-Angeboten (Oracle Cloud Services): Software as a Service (SaaS), Platform as a Service (PaaS) und Infrastructure as a Service (IaaS). Diese integrierten Cloud Angebote ermöglichen es Kunden ihre Innovationszyklen zu minimieren, da sie leicht zu verwalten und schnell zu integrieren sind. Dadurch wird zeit- und kostenaufwändiges Testen vermieden. Weiterhin können Aufgaben zwischen On-Premise IT Umgebungen und der Oracle Cloud verschoben werden, sicher und zuverlässig.
Neben den reinen Cloud Angeboten können Kunden ein hybrides IT Modell einsetzen, bei dem einzelne IT Resourcen in der Oracle Cloud laufen und andere im eigenen Rechenzentrum. Dabei können beide als eine Umgebung verwaltet werden. Einzigartig ist das Konzept „Cloud at Customer“, bei dem Kunden bestimmte Oracle Cloud PaaS und IaaS Angebote im eigenen Rechenzentrum nutzen können um Aspekte wie firmen- oder länderspezifische Vorgaben zu erfüllen. Kunden erhalten damit die gleiche Software, Services, Funktionalität und Bedienungsfreundlichkeit wie in der Oracle Public Cloud. Inklusive Abrechnungsmodell.
Oracle Produkte werden von Ingenieuren und Entwicklern von Beginn an so entwickelt, dass sie für die unterschiedlichen Nutzungsmodelle geeignet sind. Flexibilität, Anwenderfreundlichkeit, nahtlose Kompatibilität, Erweiterbarkeit und Agilität stehen im Vordergrund.
https://www.oracle.com